26 Januar 2018

Granatapfelsirup


DAS musste auch noch sein, Granatapfelsirp. Eigentlich machte ich den nur wegen der roten Farbe;))


Wie schon bei den Organgen, ist die Saison der Granatäpfel fast vorbei. Sie werden oft zu früh vom Baum gepflückt und die Kerne sind erst blass-rosa, statt knallrot. Daher lasse ich sie nachreifen, was wunderbar geht. Sie sind dann nicht mehr so prall, aber darin ist dann das volle Aroma konzentriert gespeichert.


Die einfachste Art, die Kerne aus dem "Apfel" zu bringen ist der: Quer halbieren und von oben mit einem Löffel auf die Schale schlagen. Unten schiessen dann die Kerne raus.
Wichtig! Der Saft lässt sich auf den Kleidern nicht mehr entfernen, auch gewisse Oberflächen sind heikel, daher alles rundherum gut abchecken und in einer hohen Schüssel entkernen!


Wunderschöne Farben!!!


Ich habe mir überlegt, wie ich die Kerne möglichst ohne viel Trübstoffe entsaften könnte. So habe ich sie in einer hohen Pfanne mit etwas Wasser kurz aufgekocht, damit die Haut aufplatzt und dann minimal mit einem Mixer alles gemixt.


Alles durch ein Sieb gegossen und Voilà! die Kerne und Haut blieben drin.


Den Saft mit Zucker in der Pfanne aufgekocht, Schaum abgeschöpft und nach 10min köcheln wieder in heisse Flaschen abgefüllt;)


Ein weiterer Sirup ist entstanden. Er hätte mir gerne noch etwas klarer sein können, aber für das erste Mal gar nicht schlecht;)


Rezept für Granatapfelsirup

Für ca. 1 Liter Granatapfelsirup:

Zutaten:

4 reife Granatäpfel
4dl Wasser

Zucker: pro dl  Saft -> 40-60g Zucker, je nach Geschmack
(*Hier also 9dl x 60g Zucker = 480g Zucker)

Glasflasche mit einem guten Deckel, Kochtopf, Holzbrettchen, Trichter


So gehts:
Saubere Flaschen in heisses Wasser einlegen, 
oder in einem grossen Kochtopf in heissem Wasser sterilisieren.
Granatäpfel halbieren und mit einer Schüssel und Löffel die Kerne rausschlagen.
Kerne und Wasser in einer Pfanne aufkochen und  mit einem Mixer pürieren.
Saft durch ein Sieb wieder zurück in die Pfanne geben.
Saft abmessen* und entsprechend Zucker abwägen (pro dl -> 40-60g )
Saft und Zucker aufkochen und falls vorhanden, Schaum abschöpfen.
Gute 10 min köcheln lassen.
Heisse Flasche auf Holzbrettchen und Sirup mit einem Trichter in die Flasche bis oben hin einfüllen, sofort verschliessen.
Flasche auf dem Brettchen auskühlen lassen, fertig;)

Wird der Sirup benützt, empfehle ich die Flasche im Kühlschrank zu lagern und möglichst bald aufzubrauchen, 
da keine Konservierungsstoffe o.ä. im Sirup enthalten sind.


Herzlich, Rita





Freutag

Kommentare:

  1. Das könnte ich auch mal ausprobieren. Vor allem wenn man eh sehr reife Früchte im Haus hat . Coole Idee . Danke fürs zeigen.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. mmmmmmmh...mmmmmmh...mmmmmmmhhhh oh ja ich lieb granatapfel!!!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
©